Gabriele von GrafensteinGabriele von Grafenstein

Unterrichtsfächer

Berufserfahrung als Musiklehrer

  • Seit mehr als 20 Jahren an der Pierre-van-Hauwe-Musikschule Inning e.V. in den o.g. Fächern, dadurch langjährige Erfahrung sowohl im Einzel- als auch im Unterrichten in der Gruppe
  • Mehrjährige Musikalische Arbeit mit geistig Behinderten
  • Dozentin für Elementare Musikerziehung und Aktives Musikhören und als solche in der Erzieherinnen-/Lehrerfortbildung tätig

Berufserfahrung als Musiker

  • Start im Jugendsinfonieorchester Ludwigshafen
  • Kleinere Bandbesetzung während Jugend und Studium
  • Ensembleerfahrung durch Chor und Orchester
  • Kammermusikalische Klavierbegleitung von Studienkollegen/Kollegen

Bei mir kann man lernen

Beim Erlernen des kleinen (gerne verkannten) Instrumentes (Sopran-) Blockflöte habe ich mir zum Ziel erhoben, meine Schüler später auf keinen Fall zu denen gehören zu lassen, die noch im Erwachsenenalter von den „schrecklichen Qualen“, piepsenden musikalischen Anfängen und unseligen Erlebnissen von Blockflötenvorspielen (z. B. unterm Weihnachtsbaum) erzählen.
So ist unser Blockflöten-Unterricht von Anfang an von allem „alten Mief“ befreit
(nicht zuletzt dank Pierre van Hauwe).

Wir spielen Traditionelles, aber auch Jazziges zur schmissigen Klavierbegleitung, einstimmig und mehrstimmig, Folklore, musikalische Märchen u.v.a. mehr.
Mein Ziel dabei ist, die vorurteilsfreie Liebe zu dem schönen Instrument zu wecken und vielleicht über die ersten kleinen Barock-Stückchen einzutauchen in die Blütezeit der Blockflöte um dabei zu entdecken, warum das Instrument (von Sopranino  über Sopran, Alt und Tenor bis hin zur Bassblockflöte) in der Musiksprache den schönen Namen: „Flauto dolce“, die „Süße Flöte“ trägt.

 

Das Klavier ist ein ganzes Orchester - und das gilt es durch alle Epochen und Stilrichtungen unter Einbeziehung von Fingertechnik, Klangästhetik und später auch immer komplexer werdender musiktheoretischer Zusammenhänge zu entdecken.

Contra „Czerny oder die Einzelhaft am Klavier“ kann das bei mir auch gerne als 2-er Gruppe und häufig unter Einbeziehung von Begleitungen und mehrhändigem Spiel geschehen.

 

Ihren lieben Kleinen mittels unseres Spielen mit Musik den ersten außerfamiliären Zugang zur Musik zu ermöglichen, gehört zu meinen ganz großen Leidenschaften und macht mir auch nach 25 Jahren noch ungebrochen Freude.

 

  •  Fortbildungen für Musiklehrer, Lehrer und Erzieher im Fach
    • Spielen mit Musik- Elementarpädagogik und
    • Aktives Musikhören mit Kindern
  • Stoffsammlung „Mein Spielen mit Musik“
     

 

 

Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen

Verband Verband deutscher Musikschulen