Pierre van Hauwe (12.1.1920 – 25.6.2009)

Pierre van HauwePierre van Hauwe war ein niederländischer Musiker und Musikpädagoge flämischer Abstammung. Sein Vater war Musiker an der Oper in Gent/Belgien und dirigierte Kirchenchor und Stadtkapelle. Schon während seiner Schulzeit fing Pierres Musikerleben an, denn er leitete bereits in jungen Jahren den Schulchor. Die Jahre während und nach seinem Studium an den Konservatorien in Antwerpen und Den Haag standen ganz im Zeichen einer immer umfassenderen Chorleitertätigkeit. Er dirigierte den Domchor in Delft und gründete den Delfter Madrigalchor, mit dem er viele Jahre in ganz Europa sehr erfolgreich und viel beachtet konzertierte.

1960 erhielt Pierre van Hauwe von der Stadt Delft den Auftrag eine Staatliche Musikschule aufzubauen. Mit dem ihm typischen Elan stürzte er sich in die Arbeit und nahm Kontakt mit dem gerade gegründeten Orff-Institut in Salzburg auf. Er lernte Carl Orff und Wilhelm Keller kennen, brachte die neu gefundenen Erkenntnisse in den Aufbau der Musikschule in Delft ein und bearbeitete sie dort weiter.

Wilhelm Keller lud Pierre als Mitarbeiter zu den Internationalen Sommerkursen am Orff-Institut ein, was der Beginn zu einer 25jährigen österreichischholländischen Zusammenarbeit war, die nicht einseitig blieb. Bereits 1964 fand der erste „Weihnachtskurs“ (als Fortbildung für elementare Musikerziehung) in Delft statt, wo über viele Jahre eine Reihe von Kollegen und Kolleginnen vom Orff-Institut von Pierre zur Mitarbeit eingeladen wurden.

Pierre van Hauwe entwickelte eine eigene Methode für elementare Musikerziehung, die er „Spielen mit Musik“ nannte, wobei er Bezug nahm auf Ideen von Carl Orff und Zoltan Kodály. Diese Methode, übersetzt in sieben Sprachen, wurde von Pierre viele Jahre auf unzähligen Kursen für ErzieherInnen, Grund- Sonder- und MusikschullehrerInnen in ganz Europa, Südamerika, Mexiko, Israel und Ghana bekannt gemacht und verbreitet.
In seiner Musikschule baute Pierre van Hauwe ein Jugendorchester mit einer ungewöhnlichen Zusammenstellung auf. Seine Idee war, allen jungen MusikerInnen, mit welchem Instrument auch immer, das Zusammenspiel mit anderen in so einem Orchester zu ermöglichen. Darum fand man beim Delfter Jugendorchester neben allen Saiteninstrumenten auch das ganze Orff-Instrumentarium, Blockflöten und Blechbläser. Für diese Zusammenstellung komponierte und bearbeitete Pierre viele Werke, hatte große erfolgreiche Auftritte zu Hause und auf vielen Aufsehen erregenden Tourneen in der ganzen Welt.

Für sein unermüdliches und erfolgreiches musikalisches und musikpädagogisches Wirken wurden Pierre van Hauwe überall auf der Welt viele Ehrungen zuteil, darunter die Auszeichnung „Ritter von Oranje Nassau“ und die „Pro Merito Medaille“ der Carl-Orff-Stiftung München. 2001 wurde ihm in Inning das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.
Nach seiner Pensionierung 1982 reiste Pierre bis kurz vor seinem Tod noch oft nach Deutschland und in andere Länder, um seine Methode zu verbreiten und Zeugnis abzulegen von seinen musikpädagogischen Ideen, die eine ideale Vorbereitung für den Instrumentalunterricht bilden und die bis heute in der musikalischen Früherziehung in Inning ihren Niederschlag finden.

Weitere Informationen unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pierre_van_Hauwe

 

Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen

Verband Verband deutscher Musikschulen